Nächste Veranstaltung in

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.

 Auch in diesem Sommer stand wieder die ACV-Fuchsenrallye auf dem Programm.

Passend dazu begab sich der Fuchsmajor mit seinem Fuchsenstall auf den doch weiten Fußweg hinauf zur Kaiserpfalz. Dort angekommen gab es dann das erste kühle Blonde und die Instruktionen für den folgenden Abend. Die Füchse wurden in Gruppen mit möglichst vielen verschiedenen Verbindungen aufgeteilt und auf die weite Reise quer durch Aachen geschickt. Anschließend wurde jedem Fuchsmajor die erste Gruppe die zu der jeweiligen Verbindung musste an die Hand gegeben und wie bei einem Ausflug im Kindergarten, zog er dann mit den jungen Füchsen zurück zum Haus um ihnen die jeweiligen Aufgaben vorzustellen.

Anders als die letzten Jahre konnten wir neben den obligatorischen Würstchen dieses  Semester statt einem Fragebogen mit einer von Bbr. Ebbecke designten Präsentation im Stil einer bekannten Quizshow glänzen. Oder kurz: auf dem Haus wurde „Wer wird Bierjonär“ gespielt.

Neben Fragen zum CV und den Aachener Verbindungen, konnten einige Gruppen auch mit ihrem Wissen über die Aachener Geschichte glänzen. Neben dem bekannten 50:50 Joker konnten die Füchse hierbei auch den Fuchsenjoker ziehen und einen der anwesenden Burschen fragen. Doch trotz dieser Hilfen machte sich bei einigen Gruppen die fortgeschrittene Uhrzeit (und vielleicht das ein oder andere Bier) bemerkbar und sie gingen quasi mit leeren Händen weiter zur nächsten Station.

Nachdem die meisten Gruppen bei uns angekommen waren, hieß es wieder ab zur Kaiserpfalz zur Siegerehrung, wobei die Baltia im Gewinnerteam durch Bbr. Johannes Thiel auch vertreten war.

Anschließend folgte der gemeinsame Ausklang mit den anderen ACVern, bevor es für die Balten auf den Heimweg zurück an den Lousberg ging.