In diesem Semester stand beim Baltensport alles unter dem Motto „Fussball“.

Um optimal auf das ACV Fussballturnier vorbereitet zu sein, eröffneten wir die Saison in den Soccercages der RWTH auf dem Konigshügel. An einem verregneten Mittwoch Abend im Mai spielten wir ganz nach dem Grundsatz „kenne deinen Feind besser als deinen Freund“  mit und gegen einige BBr. der Bergland, und begannen bereits weit vor dem Turnier ihre Strategien und Taktiken zu studieren. In Kombination mit den schlechten Wetterverhältnissen war dieser Abend bereits ein großer Schritt zur optimalen Vorbereitung auf das spektakuläre Event Mitte Juni.

Der 2. Baltensport fand - bei schwülen 29° im Schatten – in der Sporthalle in Kohlscheid statt. Um das Trainingsvolumen weiter zu erhöhen entschied der Sportwart /  Coach der Baltia sich dazu, statt 90 Minuten diesmal 2 Stunden zu spielen. Während des finalen Trainings, dass 2 Tage vor dem Turnier stattfand, zeigten die Bundesbrüder nochmals maximalen Einsatz trotz des tropischen Klimas in der Halle. Bundesbruder Müller zersprang bei einem spektakulären Zweikampf sogar der Rahmen der Brille, so dass er kurzfristig das Training unterbrechen musste. Aber anstatt den Rest der Zeit auf der Bank zu verbringen, reparierte er umgehend die Brille und stand keine 15 Minuten später wieder vollkommen einsatzbereit auf dem Platz.

 

Nach dem großen Turnier, dass wir dieses Jahr leider erneut nicht für uns entscheiden konnten, war die Motivation beim 3. Baltensport erneut Fussball zu spielen nicht mehr so groß, so dass der Sportwart in Rücksprache mit AH² Johnny einen Crashkurs im Tennis für die Bundesbrüder organisierte.