Nächste Veranstaltung in

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.

Im ersten Gruppenspiel haben wir gegen die K.D.St.V. Bergland 5:9 verloren. Wir haben anfangs also nicht wirklich alles rausgeholt. Einer unserer wichtigsten Spieler, nämlich der Torwart, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht da.

Als dann Bbr. Odenthal die Halle betrat, konnte man das Leuchten in den Augen der Bundesbrüder sehen. Im nächsten Gruppenspiel haben wir gegen die K.D.St.V. Marchia gespielt. Dank einer sehr guten Leistung von uns in diesem Spiel konnten wir dieses Spiel mit 15:1 für uns entscheiden. Damit haben wir die Gruppenphase erst einmal überstanden und mussten anschließend gegen den Gruppensieger der anderen Gruppe antreten, sodass wir gegen die K.D.St.V. Kaiserpfalz ran mussten.

Hier kam unsere Meisterleistung. Wir haben sehr defensiv gespielt, womit der Gegner überhaupt nicht klar kam. Dennoch sind die Kaiserpfälzer zwei Mal in Führung gegangen. Diese Führung konnten wir durch ein starkes Spiel und vielen Toren durch Distanzschüsse ausgleichen. Und dann lief es plötzlich: wir waren „on fire“, hatten also erkannt, dass da was für uns gehen könnte. Mit vielen Kontern haben wir ein Tor nach dem anderen geschossen. Nur zwei Minuten vor Ende hat sich einer unserer besten Männer, Bbr. Enkerlin, eine Zerrung zugezogen, sodass wir für das restliche Turnier auf ihn verzichten mussten. So kam es, dass die Kaiserpfälzer ihre Chancen nutzten und vor Schluss noch den 6:6 Ausgleich erreichen konnten. Es kam also zur Verlängerung, sodass erneut 2*2 Minuten gespielt worden sind. Wir gaben nun alles. Trotz eines aberkannten „Wembley“-Tores haben wir es dann geschafft, noch einmal zwei Buden zu schießen, sodass wir siegreich mit einem 8:6 vom Platz gingen.

Nun waren wir im Finale gegen die Bergland, gegen die wir bereits zu Beginn verloren hatten. Durch den Schwund unserer Kräfte und die herausragende Leistung der Spieler von der K.D.St.V. Bergland konnten wir dieses Spiel leider nicht für uns entscheiden. Nach unserer 1:0 Führung begann sich die Qualität der Einzelspieler Berglands herauszukristallisieren. Trotz der Niederlage war unsere Stimmung dank unserer guten Leistung nicht getrübt; wir hoffen, diese Leistung in den nächsten Jahren wiederholen zu können.