Nächste Veranstaltung in

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.

Nachdem die Bundesbrüder, die Damen Baltiae und alle Gäste bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen hatten, war am darauffolgenden Tag wandern angesagt. So holten uns die Bergländer zur Mittagsstunde für die Wanderung ab, welche raus aus Aachen und rein ins Grüne führte.

Dank zwei Bollerwagen voller Bier konnte die konstante Versorgung der Bundesbrüder mit dem nötigsten gewährleistet werden. Auf einer Anhöhe, in der Nähe von Schloss Rahe, kam es dann zur ersten und einzigen Rast. Dieser Platz schien wie konzipiert für eine Spontankneipe unter freiem Himmel. So kam es, dass der Cartellbruder der Bergland, Lucas Gerwert, als Präside eine solche schlug und verschiedenste Lieder die Umgebung erschallen ließen. Neben Bänken und Tischen aus massivem Holz für die Kneipe, fand sich auch eine als Schaukel konstruierte Bank. Auf dieser zu trinken, während sie mit maximalen bundes- und cartellbrüderlichen Kräften angeschaukelt wird, war eine Herausforderung, die nicht jeder ganz beherrschte.

 

Nachdem genug gekneipt, geschaukelt und pausiert worden war, machte sich der Tross auf. Über den Campus Melaten und Aachen West wieder am Berglandhaus angekommen, wurde abschließend gemeinsam gegrillt. Das perfekte Ende an einem schönen sonnigen Tag mit den lieben Cartellbrüdern der Bergland, der das rechte Burschenherz schon auf nächstes Jahr freuen lässt.